Fakten

Professionelle Arbeit unter einem Dach – rund um die Uhr persönlich für Sie da

Die Leitstelle Tirol ist die zentrale Leitstelle der Tiroler Blaulichtorganisationen – mit Ausnahme der Polizei.  Die Leitstelle Tirol ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche besetzt. Je nach Tageszeit sind bis zu 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Leitraum tätig. Sie nehmen die Notrufe entgegen und alarmieren je nach Einsatzart die vorgesehenen Einsatzkräfte und unterstützen diese im Einsatzgeschehen. Zusätzlich zur Notrufannahme und –bearbeitung wird auch der qualifizierte Krankentransport durch die Leitstelle Tirol angenommen und disponiert. Die Überwachung der Landestunnel (inkl. Unterführungen und Galerien) fällt ebenso in den Aufgabenbereich der Leitstelle Tirol.

Gesellschaftsform

Die Leitstelle Tirol ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung im 100% Eigentum des Landes Tirol. Eigentümervertreter ist das für die Sicherheitsverwaltung zuständige Mitglied der Landesregierung Landeshauptmannstellvertreter ÖR Josef Geisler.  

Versorgungsgebiet

12.650 km2 davon

  • 1.542 km2 Dauersiedlungsraum (12,2% der Gesamtfläche Tirols)
  • 279 Gemeinden in 9 Bezirken
  • 750.000 Einwohner

Leitstelle Tirol in Zahlen

  • 2016: ca. 363.300 Ereignisse* / 456.000 eingehende Anrufe
  • 2015: ca. 362.000 Ereignisse* /450.000 eingehende Anrufe
  • 2014: ca. 341.000 Ereignisse* / 410.000 eingehende Anrufe
  • 2013: ca. 371.000 Ereignisse / 431.000 eingehende Anrufe

*Unter einem Ereignis verstehen wir z.B. einen Verkehrsunfall, einen Brand usw. zu dem Einheiten alarmiert werden. Aber auch einen dokumentierten Auskunftsdienst über diensthabende Apotheken oder Ärztebereitschaften.