Donnerstag, 09. Februar 2017

Leistungsbilanz 2016

 

Heute wurde in Beisein von LHStv. Geisler und Aufsichtsratsvorsitzendem Dr. Walter die Leistungsbilanz 2016 präsentiert.

Die Presseaussendung und die Leistungsbilanz finden Sie in unserem Presse-Download Bereich.

Freitag, 20. Jänner 2017

AlarmZeit Ausgabe 01/17

 

Ab sofort steht die Leitstellen-Information "AlarmZeit - News aus der Leitstelle Tirol" zum Download bereit.

Hier finden Sie die "AlarmZeit" zum Download.

Sonntag, 01. Jänner 2017

Ruhige Silvesternacht

 

Wie in den vergangenen Jahren verzeichnete die Leitstelle Tirol auch zum Jahreswechsel 2016/17 eine ruhige Nacht.

Alljährlich wird auf Grund der Erfahrungen aus den vergangenen Jahreswechseln die reguläre Dienstmannschaft um ein vielfaches für die generell einsatzstärkste Nacht des Jahres aufgestockt. Da gerade im Zeitraum zwischen 22 Uhr und 4 Uhr mit einem sehr starken Einsatzaufkommen zu rechnen ist, wurde die Nachtschicht mit 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt und Weitere befanden sich auf Bereitschaft - im Vergleich dazu sind in einer "normalen" Nacht 4 Personen im Dienst.

In der Kernzeit von 23:30 Uhr und 2 Uhr gab es insgesamt 129 Alarmierungen und Dispositionen (aller Blaulichtorganisationen). Über die gesamte Silvesternacht (19 Uhr bis 5 Uhr) führten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Leitstelle Tirol 423 Alarmierungen und Dispositionen der Tiroler Blaulichtorganisationen durch (Vergleich 2015/16: 439 Alarmierungen, - 3,7 %) und unterstützten diese im Einsatzgeschehen.

Rettungsdienst Tirol: 323 Alarmierungen
Feuerwehr: 83 Alarmierungen
Bergrettung: 17 Alarmierungen

Wir bedanken uns bei allen Kolleginnen und Kollegen der Einsatzorganisationen für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und freuen uns auf die Zusammenarbeit im neuen Jahr!

Dienstag, 27. Dezember 2016

Bilanz Weihnachtsfeiertage

 

Einen ruhigen Heiligen Abend und einen einsatzreichen Stefanitag verbrachten die MitarbeiterInnen der Leitstelle Tirol und der Tiroler Einsatzorganisationen.

Am Heiligen Abend zwischen 19:00 und 07:00 Uhr gingen insgesamt 197 Telefonate in der Leitstelle Tirol ein. Der Heilige Abend ist die traditionell ruhigste Nacht im Jahr. Diese 197 Telefonate resultierten in 12 Feuerwehreinsätzen und 126 Einsätzen für den Rettungsdienst Tirol.

Über die gesamten Weihnachtsfeiertage gesehen, wurden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Leitstelle Tirol 113 Alpineinsätze, 87 Feuerwehreinsätze und 1.327 Rettungseinsätze bearbeitet. Wie jedes Jahr war der 2. Weihnachtsfeiertag, der Stefanitag, der einsatzstärkste Tag dieser Feiertage. Hier wurden 62 Alpineinsätze, 37 Feuerwehreinsätze und 536 Rettungseinsätze bearbeitet.

Ab den Weihnachtsfeiertagen sind die einzelnen Fachbereiche im operativen Betrieb der Leitstelle Tirol auch wieder verstärkt besetzt, um gerade den vielen Notfällen auf Tirols Pisten gerecht zu werden und eine rasche Abarbeitung und Unterstützung der Hilfesuchenden gewährleisten zu können.

 

 

Montag, 05. Dezember 2016

Besuch vom kleinen Jakob

 

Am 16. Juli 2016 hatte es Jakob aus Niederndorf besonders eilig auf die Welt zu kommen.

Kurz nach 7 Uhr ging der Notruf in der Leitstelle Tirol ein, dass Jakob's Mama in den Wehen liege. Danach ging alles ganz schnell. Jakob's Papa, selbst Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Niederndorf, unterstützte dann unter Anleitung eines Mitarbeiters der Leitstelle, die werdende Mama bei der Entbindung. Um 07:17 Uhr, noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes aus Kufstein, erblickte Jakob zu Hause ohne Komplikationen das Licht der Welt.

Am vergangenen Sonntag konnte Thomas Maier, der Mitarbeiter am Telefon, die Familie in der Leitstelle Tirol zum gegenseitigen Kennenlernen willkommen heißen und den Eltern den Ablauf von Notrufabfrage und paralleler Alarmierung, diesmal in Ruhe, erklären.

Vielen Dank für euren Besuch und alles Gute mit euren zwei Söhnen!

Montag, 21. November 2016

Neue Version FW-Portal online

 

Mit Montag, 21.11.2016, ist die neue Version des Feuerwehr-Portals aktiviert worden!

Die Anwendung, die seit 2011 von der Leitstelle Tirol für den Landesfeuerwehrverband betrieben wird, wurde nun um zusätzliche Funktionen erweitert und in der Handhabung vereinfacht.

Details dazu finden Sie auf der Homepage des LFV-Tirol und in unserer nächsten Ausgabe der "Alarm-Zeit".

Freitag, 04. November 2016

Busunfall Zirler Berg

 

Am Zirler Berg ereignete sich kurz vor 18:30 Uhr ein Unfall mit Beteiligung eines Reisebusses und mehrere PKW, wobei der Bus von der Fahrbahn abkam.

Durch die Leitstelle Tirol wurden folgende Einsatzkräfte alarmiert und...

Am Zirler Berg ereignete sich kurz vor 18:30 Uhr ein Unfall mit Beteiligung eines Reisebusses und mehrere PKW, wobei der Bus von der Fahrbahn abkam.

Durch die Leitstelle Tirol wurden folgende Einsatzkräfte alarmiert und im Einsatzgeschehen unterstützt:

  • Rettungsdienst Tirol
  • Großunfall-Alarm (GUF ROT bzw. GELB) für die RK Bezirksstellen: Innsbruck-Land, Innsbruck-Stadt, Telfs, Imst, Hall/Wattens, Schwaz
  • Feuerwehren: Reith bei Seefeld, Seefeld, Zirl, Berufsfeuerwehr Innsbruck
  • Bergrettung: Ortsstelle Seefeld

Für die Leitstelle Tirol wurde ebenfalls Großalarm ausgelöst, um so schnell Personal zur Bearbeitung der anstehenden Aufgaben (Koordination der anrückenden Kräfte, Bettenabfrage in den umliegenden Krankenhäusern, etc.) in den Dienst zu stellen.

Treffer 1 bis 7 von 73
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>