Weg der Alarmierung

Das zentrale System für die Notrufannahme, Alarmierung und Disposition ist das Einsatzleitsystem (ELS). Es umfasst insbesondere auch jene Daten und Informationen, die für die Alarmierung der Einsatzorganisationen notwendig sind. Das ELS ist mit dem Warn- und Alarmierungssystem des Landes Tirol und dem Digitalfunksystem Land Tirol / BMI verbunden.

Nach Annahme des Notrufs und der Erfassung im ELS sowie der Generierung eines Alarmcodes mittels Protokollabfrage werden die erforderlichen Einheiten der Einsatzorganisationen alarmiert. Diese Alarmierung wird über das Warn- und Alarmsystem (WAS) des Landes Tirol mittels Pager und/oder Sirene durchgeführt. Zusätzlich kann eine schriftliche Einsatzinformation über Fax, Email, SMS oder Drucker erfolgen. Die einsatzrelevante Kommunikation zwischen Leitstelle Tirol und den alarmierten Einheiten wird primär über Digitalfunk abgewickelt. Bei jeder Veränderung des Fahrzeugstatus melden die Einheiten den aktuellen Status per Digitalfunk an die Leitstelle Tirol. Damit ist sichergestellt, dass die Leitstelle Tirol den vollständigen Überblick über die zur Verfügung stehenden Ressourcen hat.